Die TLV Rünthe Devilz verlieren bei TuS Bad Sassendorf mit 67:86 und sind nun punktgleich mit einem Abstiegsplatz.

 

Die Personalsituation war wieder angespannt. Nur acht Spieler konnten die Devilz aufbieten. Sassendorf hatte dagegen zwölf einsatzffähige Spieler. Die Devilz erwischten den besseren Start und nutzten die Lücken in der Verteidigung der Gastgeber aus. Daher stand es in der 7. Minute 17:13 für die Devilz. Dann kam plötzlich Hektik ins Spiel der Devilz und sie gingen das ein oder andere Mal in die Falle der Sassendorfer Verteidigung. Zahlreiche Ballverluste waren das Resultat und plötzlich führten die Gastgeber mit 29:19. Immerhin fingen sich die Devilz wieder und konnten den Rückstand bis zur Viertelpause auf 37:41 verkürzen.

 

Nach dem Seitenwechsel ging dann bei den Devilz plötzlich nichts mehr. Sieben Minuten blieb Rünthe ohne Korberfolg, während Sassendorf eine hohe Qoute aus der Distanz aufwies. Ein 20:0-Lauf für die Badeörtler war die Folge und das Spiel war entschieden. Zwar schafften es die Devilz danach wieder in den offensiven Rhythmus zu kommen. Aber der Rückstand war zu groß, um Sassendorf noch einmal zu gefährden. Am Ende stand eine verdiente 67:86-Niederlgae.

 

Spielertrainer Markus Jochimsen konnte logischerweise nicht zufrieden mit der Leistung seines Teams sein: „Leider haben wir heute unsere schwächste Saisonleistung gezeigt. Wir haben es nicht geschafft, über 40 Minuten ausreichend Intensität und Konzentration aufzubauen. Zudem fehlte uns die nötige Ruhe. Nun stecken wir leider mitten drin im Abstiegskampf.“

 

 

 

TuS Bad Sassendorf – TLV Rünthe Devilz 86:67 (25:19, 16:18, 24:11, 21:19)

 

TLV: Jochimsen 15, Rogalski 6, Borzov 8, Klöter 2, Ruppel 4, Jahncke 11, Richter 2, Bartelt 19