Die TLV Rünthe Devilz gewinnen mit 68:54 gegen die zweite Mannschaft des TVG Kaiserau und setzen damit ihre Siegesserie im Jahr 2018 fort.

 

Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Rünthe bot acht Spieler auf, während Kaiserau nur mit sechs Spielern antrat. Die Devilz kamen besser ins Spiel und führten 8:1. Danach verspielten sie den Vorsprung aber, sodass sie zum Ende des ersten Viertels lediglich mit 13:11 führten. Im zweiten Viertel lief es für die Devilz aber wieder besser. Die Verteidigung ließ nur wenig Punkte zu und einige einfache Fastbreakpunkte sorgten für eine 32:21-Führung zur Halbzeit

 

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich beide Teams treffsicherer als in Hälfte eins. Dennoch hatte der TLV weiterhin leichte Vorteile und zu Beginn des Schlussviertels beim Stand von 55:41 konnte man von einer Vorentscheidung sprechen. Das letzte Viertel zeigte sich wenig ereignisreich. Beide Teams wirkten so, als ob sie mit dem Ausgang des Spiels einverstanden waren. Am Ende gewann Rünthe verdient mit 68:54.

 

Wir haben heute nur das Nötigste gemacht, um das Spiel zu gewinnen“, äußerte sich Spielertrainer Markus Jochimsen nach dem Spiel. „Dennoch war unser Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet.“

 

TLV Rünthe Devilz – TVG Kaiserau 2 68:54 (13:11, 19:10, 23:20, 13:13)

TLV: Ben Taleb 4, M. Jochimsen 23, Ruppel 6, D. Jochimsen 11, Rogalski 2, Richter 2, Gärtner 14, Voigt 6