Die TLV Rünthe Devilz besiegen BSC Kamen mit 76:57 und bleiben damit im Kalenderjahr 2018 ungeschlagen.

 

Von Beginn an kotrollierten die Devilz aus einer guten Defense heraus das Spiel gegen die abstiegsbedrohten Kamener. Mit 19:14 gewannen sie das erste Viertel. Im zweiten Viertel steigerte sich der TLV in der Offensive. Der Ball wurde durch die eigenen Reihen bewegt und immer wieder der besser positioniert Mitspieler gefunden. Auch die Wurfquote war gut. Folgerichtig wuchs der Vorsprung auf 44:25 an.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Devilz zeigten in der Offensive einiges an Spielfreude und punkteten fast nach Belieben. In der Defensive ließ nun angesichts der hohen Führung die Intensität nach. Trotzdem wuchs der Vorsprung weiter an und die letzten Zweifel am Spielausgang wurden beseitigt. Zu Beginn des Schlussviertels führte der TLV mit 71:43. Im Schlussviertel stellten die Devilz das Basketballspielen komplett ein und ließen dem BSC etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende gewann der TLV mit 76.57.

 

„In den ersten drei Vierteln haben wir ansehnlichen Basketball gezeigt und unsere gute Form aus den letzten Spielen bestätigt“, fasste Spielertrainer Markus Jochimsen das Spiel zusammen. „Nun gilt es die Form beizubehalten, um die letzten Spiele der Saison erfolgreich zu gestalten.“

 

 

TLV Rünthe Devilz – BSC Kamen 76:57 (19:14, 25:11, 27:18, 5:14)

 

TLV: M. Jochimsen 9, Ruppel 7, D. Jochimsen 7, Rogalski, Biermann 2, Richter 4, Borzov 9, Pudelko 19, Gärtner 9, Kussel 8, Voigt 2