Die TLV Rünthe Devilz gewinnen gegen die Reserve des BC Soest mit 71:65 und starten damit erfolgreich ins neue Jahr.

 

Im ersten Viertel war den Devilz der Rost der Winterpause noch deutlich anzumerken. In der Verteidigung waren sie des öfteren zu spät und in der Offensive wurden viele gute Wurfmöglichkeiten liegen gelassen. Folgerichtig lag der TLV mit 11:17 zurück. Im zweiten Viertel lief es dann Offensiv besser. Insbesondere der an diesem Tag überragenden Carsten Gärtner führte die Devilz zurück ins Spiel. Er erzielte in diesem Viertel 14 Punkte. Am Ende stand er bei 24 Punkten und sieben erfolgreichen Dreipunktewürfen. Dadurch konnten die Devilz die Führung erobern. Beim Stand von 35:31 wurden die Seiten gewechselt.

 

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte der BC Soest. Sie hatten nun ihre beste Phase in der Offensive und eroberten dadurch die Führung zurück. Aber wieder schlugen die Devilz zurück und führten am Ende des dritten Viertels mit 52:48. Im Schlussviertel konnte der TLV seinen Vorsprung sogar kurz zweistellig ausbauen. Soest gab sich nicht geschlagen und versuchte durch aggressive Verteidigung das Spiel nochmal zu drehen. Die Devilz blieben aber souverän und gewannen am Ende mit 71:65.

 

„Heute hatten gleich mehrere unserer üblichen Punktelieferanten einen gebrauchten Tag in der Offensive“, erklärte Spielertrainer Markus Jochimsen das knappe Ergebnis. „Aber es spricht für die Mannschaft, dass wir das Spiel dennoch gewonnen haben.“

 

TLV Rünthe Devilz 71:65 (11:17, 24:14, 17:17, 19:17)

TLV: Ben Taleb 3, M. Jochimsen 2, Bartelt 4, Ruppel 2, D.Jochimsen, Borzov 5, Pudelko 22, Gärtner 24, Kussel 9