Die TLV Rünthe Devilz verlieren gegen BG Lünen mit 64:72 und müssen damit ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen.

 

Den besseren Start ins Spiel erwischten die Devilz. Sie gingen mit 14:8 in Führung. Danach ließ aber die Konzentration des TLV nach und einige Ballverluste ermöglichte Lünen einfache Punkte. Ein 0:12-Lauf war die Folge und die BG ging in Führung. Rünthe fing sich aber wieder und konnte zwischenzeitlich erneut in Führung gehen. Ein erfolgreicher Wurf von jenseits der Dreipunktelinie zum Ende der ersten Halbzeit verschaffte Lünen eine 35:38-Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel musste der TLV den Gäste wieder einen Lauf gewähren. Allerdings konnten die Devilz danach erneut den Rückstand verkürzen und es ging mit 51:54-Rückstand ins Schlussviertel. Den Start in dieses verschlief Rünthe völlig und Lünen nutzte dieses aus, um sich auf 52:66 abzusetzen. Die Devilz gaben sich aber nicht geschlagen und kämpften sich noch einmal zurück in die Partie. Zwei Minuten vor Schluss waren sie wieder auf vier Punkt dran. Überhastete Aktionen in der Offensive verhinderten aber, dass das Spiel noch gedreht werden konnte. Am Ende verlor der TLV mit 64:72.

 

„Wir haben phasenweise gut gespielt und die kämpferische Einstellung war das ganze Spiel klasse,“ fand Spielertrainer Markus Jochimsen trotz der Niederlage lobende Worte. „Allerdings hat uns teilweise die Cleverness gefehlt, was zu vielen Ballverlusten geführt hat. Diese hat Lünen dann eiskalt bestraft.“

 

 

TLV Rünthe Devilz – BG Lünen 64:72 (16:20, 19:18, 16:16, 13:18)

 

TLV: Ben Taleb 2, M. Jochimsen 12, Bartelt 5, Ruppel 2 , D. Jochimsen 20, Rogalski 1, Richter 4, Borzov 7, Pudelko 9, Gärtner, Kussel 2