Die TLV Rünthe Devilz gewinnen bei der dritten Mannschaft der TuS HammStars mit 81:100 und zeigen sich damit vor dem Spitzenspiel gegen BG Lünen in guter Form.

 

Zunächst war es die Offensive beider Teams, die die ersten Akzente setzten. So lag Hamm mit 9:8 in Führung. Danach zogen die Devilz aber in der Defensive an und erzwangen einige Ballverluste, die sie im Fastbreak in Punkte umwandelten. Daraus resultierte ein 17:0-Lauf. Aber anstatt die Konzentration hoch zu halten, ließ Rünthe die Gastgeber ins Spiel zurück kommen, indem sie einen 13:0-Lauf zu ließen. Allmählich fing sich der TLV aber wieder und baute die Führung bis zur Halbzeitpause auf 36:43 aus. Diese Führung hätte aber aufgrund einiger leichtfertig vergebener Korbleger deutlich ausfallen müssen.

 

Nach dem Seitenwechsel drehten die Devilz richtig auf. Sie starteten mit einem 14:1-Lauf in die zweite Hälfte. Immer wieder wurden die Lücken in der Verteidigung gefunden und hochprozentig abgeschlossen. Insgesamt erzielte Rünthe in diesem Viertel 33 Punkte und ging mit einer 53:77-Führung ins Schlussviertel. In diesem spielten die Devilz weiterhin mit hoher Effektivität in der Offensive und machten daher die Hundert drei Minuten vor Schluss voll. Danach stellte der TLV das Basketballspielen ein und ließ noch zehn Punkte zu, ohne selbst noch einmal den Korb zu treffen. Am Ende stand ein verdienter 81:100-Erfolg, der aber ein paar kleine Schönheitsfehler hat.

 

 

TuS HammStars 3 – TLV Rünthe Devilz 81:100 (14:25, 22:18, 17:34, 28:23)

 

TLV: Ben Taleb 4, M. Jochimsen 23, Ruppel 4, D. Jochimsen 9, Rogalski 4, Richter 10, Borzov 17, Pudelko 23, Gärtner 6, Voigt