Die TLV Rünthe Devilz gewinnen bei der vierten Mannschaft der TuS HammStars mit 57:81 und gehen damit nächste Woche ungeschlagen ins Derby und Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene dritte Mannschaft der Lippebaskets Werne.

 

So richtig wach waren die Rünther Spieler zu Spielbeginn nicht, Hamm hingegen schon und so setzten sich die Gastgeber zunächst auf 13:6 ab. Allmählich fanden die Devilz auch ins Spiel und nutzten nun ihre individuelle Überlegenheit aus, um zahlreiche Körbe in der Zone zu erzielen. Folgerichtig führten sie dann auch zum Ende des ersten Viertels mit 21:26. Im zweiten Viertel waren es die Bankspieler, die den Vorsprung weiter ausbauten. Mit einer 31:49-Führung gingen die Devilz in die Halbzeitpause.

 

Wie schon zu Spielbeginn verschlief der TLV auch den Start in die zweite Halbzeit. Innerhalb von knapp sieben Minuten erzielten Rünthe nur vier Punkte wohingegen die HammStars 19 Punkte erzielten. Fast der gesamte Vorsprung war nun aufgebraucht. Allerdings fanden die Devilz wieder zurück und stellten bis zum Ende des dritten Viertels fast den gesamten Vorsprung wieder her. Im Schlussviertel blieben die Devilz insbesondere in der Verteidigung konzentriert und brachten das Spiel souverän zu Ende. Letztlich sprang ein verdienter 57:81-Sieg heraus.

 

„Heute haben die Bankspieler einen großen Beitrag zum Sieg geleistet“, äußerte sich Spielertrainer Markus Jochimsen. „Im Hinblick auf das anstehende Topspiel werden wir allerdings an unserer Konstanz arbeiten müssen.“

 

 

 

TuS HammStars 4 – TLV Rünthe Devilz 57:81 (21:26, 10:23, 19:18, 7:14)

 

TLV: Ben Taleb 2, M. Jochimsen 5, Bartelt 17, Ruppel 4, D. Jochimsen 15, Rogalski 2, Georg, Richter 2, Borzov 5, Pudelko 22, Gärtner 7, Voigt