Die TLV Rünthe Devilz gewinnen gegen die zweite Mannschaft der Schwerter TS mit 65:51, bleiben auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und setzen sich damit an die Tabellenspitze.

 

Die Devilz waren im ersten Viertel noch nicht so richtig mit dem Kopf bei der Sache. Viele Ballverluste und eine schwache Freiwurfqoute sowie eine lahme Defense ermöglichten den Gästen eine 17:19-Führung. Im zweiten Viertel spielte der TLV, so wie er es sich das vorgestellt hat. Aus einer aggressiven Verteidigung heraus wurde nun der Korb attackiert und das Kommando über das Spiel an sich gerissen. Schwerte erzielte im gesamten zweiten Viertel nur fünf Punkte und Rünthe führte zur Halbzeitpause mit 39:22.

 

Auch nach dem Seitenwechsel machten die Devilz dort weiter, wo sie aufgehört haben. Innerhalb von fünf Minuten wurde der Vorsprung auf 52:24 ausgebaut und das Spiel schien entschieden. Das dachten sich wohl auch die Rünther Spieler und stellten danach das Basketballspielen ein. Bis zum Ende des Spiels geriet der Sieg zwar nicht mehr in Gefahr, aber das was der TLV aufs Feld brachte, war alles andere als souverän. So überwog dann am Ende auch eher die Enttäuschung über die gezeigte Leistung als die Freude über den 65:51-Sieg.

 

„Wir haben heute nur 15 Minuten lang unser Potential abgerufen. Das hat gegen so einen Gegner noch gereicht. Aber gegen andere Gegner können wir uns so eine Leistung nicht erlauben“, war Spielertrainer Markus Jochimsen alles andere als zufrieden mit der Leistung seines Teams.

 

 

 

TLV Rünthe Devilz – Schwerter TS 2 65:51 (15:17, 24:5, 13:10, 13:19)

 

TLV: Ben Taleb 2, Ruppel 6, M. Jochimsen 4, D. Jochimsen 17, Rogalski 3, Borzov 6, Bartelt 13, Georg 1, Richter, Pudelko 13, Biermann