Die TLV Rünthe Devilz verlieren beim LTV Lippstadt mit 59:61 und beenden damit die Saison mit zwölf Siegen und 10 Niederlagen auf dem fünften Tabellenplatz.

 

Die Devilz gingen den zweitplatzierten LTV stark ersatzgeschwächt nur mit sieben Spielern in die Partie. Für beide Teams ging es um nichts mehr. Die fehlende Anspannung war beiden Teams zunächst anzumerken. So fiel erst nach drei Minuten erste der erste Korb. Lippstadt zeigte sich im ersten Viertel etwas treffsicherer und führte mit 12:8. Die Devilz versuchten das Tempo möglichst niedrig zu halten und schafften das auch über weite Strecken des Spiels. Geschickt brachten sie den Ball gegen die Lippstädter Zonenpresse nach vorne. In der Defensive stellte der TLV gut die Zone zu und zwang Lippstadt oft zu Würfen aus der Distanz. So fanden sie im Laufe des zweiten Viertels besser in die Partie und schafften es den zwischenzeitlich auf zehn Punkte angewachsenen Rückstand wieder zu verkürzen. Am Ende der ersten Häfte stand es 28:23 für den LTV.

 

Nach dem Seitenwechsel trafen die Devilz nun besser ihre Würfe aus der Distanz und verkürzten dadurch ihren Rückstand weiter. In der 29. Minute ging Rünthe sogar das erste Mal im Laufe des Spiels in Führung. Die letzten fünf Punkte des Viertels gehörten aber den Gastgebern und so ging es beim Stand von 46:42 für den LTV ins Schlussviertel. Wer nun dachte, dass den Devilz aufgrund der dünnen Bank die Kräfte ausgehen würden, hatte sich getäuscht. Der TLV eroberte sich mit einem 9:0-Lauf die Führung zurück. Lippstadt steckte aber nicht auf und nun wechselte ein paar Mal die Führung. Kurz vor Schluss führten die Devilz mit 59:58. Aber Lippstadt hatte noch einen Ballbesitz und nutzte diesen acht Sekunden vor Schluss mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf. Im Gegenzug verfehlte der letzte Wurf des TLV den Korb und der Endstand lautete damit 61:59 für Lippstadt.

 

„Wir haben heute durch gute Ballkontrolle und Reboundarbeit das Tempo kontrollieren können“, zeigte sich Spielertrainer Markus Jochimsen zufrieden. „Klar war das am Ende etwas unglücklich, aber wir können auf ein gutes Spiel zurückblicken. Auch mit der Saison können wir zufrieden sein, auch wenn uns noch etwas die Konstanz fehlte.“

 

 

 

LTV Lippstadt – TLV Rünthe Devilz 61:59 (12:8, 16:15, 18:19, 15:17)

 

TLV: Jochimsen 18, Ruppel, Rogalski 14, Georg, Richter 4, Borzov 6, Pudelko 17