Am Samstagnachmittag reisen die TLV Rünthe Devilz zur zweiten Mannschaft der Schwerter TS. Mit Schwerte treffen die Devilz auf ein Team, das mitten im Abstiegskampf steckt. Die Turnerschaft hat bisher nur zwei Spiele gewinnen können und ist damit punktgleich mit dem Tabellenletzten. Der Abstand zum nicht Abstiegsplatz beträgt bereits zwei Siege. Dennoch sollten die Devilz den Gegner nicht unterschätzen. Sie verfügen nämlich über eine erfahrene Mannschaft, die jede Unaufmerksamkeit der Devilz ausnutzen wird. Das Hinspiel konnte der TLV mit 65:51 gewinnen. Dabei taten sie sich vor allem zu Spielbeginn schwer und verspielten zudem noch im Laufe des Spiels eine deutlich Führung. Wichtig wird es sein, die eigenen athletischen Vorteile auszuspielen und das Tempo hochzuhalten. Fehlen werden dem TLV Fanrjo Bartelt und Florian Rogalski.

 

Spielbeginn ist am Samstag, den 20.01. um 16 Uhr in der Sporthalle Gänsewinkel in Schwerte (Grünstaße)

Die TLV Rünthe Devilz gewinnen gegen die Reserve des BC Soest mit 71:65 und starten damit erfolgreich ins neue Jahr.

 

Im ersten Viertel war den Devilz der Rost der Winterpause noch deutlich anzumerken. In der Verteidigung waren sie des öfteren zu spät und in der Offensive wurden viele gute Wurfmöglichkeiten liegen gelassen. Folgerichtig lag der TLV mit 11:17 zurück. Im zweiten Viertel lief es dann Offensiv besser. Insbesondere der an diesem Tag überragenden Carsten Gärtner führte die Devilz zurück ins Spiel. Er erzielte in diesem Viertel 14 Punkte. Am Ende stand er bei 24 Punkten und sieben erfolgreichen Dreipunktewürfen. Dadurch konnten die Devilz die Führung erobern. Beim Stand von 35:31 wurden die Seiten gewechselt.

 

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte der BC Soest. Sie hatten nun ihre beste Phase in der Offensive und eroberten dadurch die Führung zurück. Aber wieder schlugen die Devilz zurück und führten am Ende des dritten Viertels mit 52:48. Im Schlussviertel konnte der TLV seinen Vorsprung sogar kurz zweistellig ausbauen. Soest gab sich nicht geschlagen und versuchte durch aggressive Verteidigung das Spiel nochmal zu drehen. Die Devilz blieben aber souverän und gewannen am Ende mit 71:65.

 

„Heute hatten gleich mehrere unserer üblichen Punktelieferanten einen gebrauchten Tag in der Offensive“, erklärte Spielertrainer Markus Jochimsen das knappe Ergebnis. „Aber es spricht für die Mannschaft, dass wir das Spiel dennoch gewonnen haben.“

 

TLV Rünthe Devilz 71:65 (11:17, 24:14, 17:17, 19:17)

TLV: Ben Taleb 3, M. Jochimsen 2, Bartelt 4, Ruppel 2, D.Jochimsen, Borzov 5, Pudelko 22, Gärtner 24, Kussel 9

Am Freitagabend treten die TLV Rünthe Devilz im ersten Rückrundenspiel gegen den GSV Fröndenberg an. Am ersten Spieltag konnten die Devilz Fröndenberg mit 66:62 schlagen. Danach verlor Fröndenberg kein Spiel mehr und steht nun an der Tabellenspitze. Der TLV hat die Hinrunde mit 8 Siegen und drei Niederlagen abgeschlossen. Aber nicht nur aufgrund der Tabellensituation sollte der GSV der Favorit sein. Zum einen spielen sie in der kleinsten und engsten Halle der Liga, sodass sie einen enormen Heimvorteil haben und zum anderen muss der TLV auf einige Spieler verzichten, nachdem sie sich Verletzungen im Lünen Spiel zugezogen haben. Dennis Voigt, Michael Kussel und Franjo Bartelt werden definitiv fehlen. Bei Carsten Gärtner ist der Einsatz fraglich. Sollte Rünthe das Spiel verlieren, müssten sie sich wohl endgültig aus dem Kampf um die Meisterschaft verabschieden.

 

Spielbeginn ist am Freitag, den 15.12. um 20.15 Uhr in der Sporthalle der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg, Friedhofstra0e 13.

Am Sonntagabend haben die TLV Rünthe Devilz die Reserve des BC Soest zu Gast. Das Hinspiel konnten die Devilz mit 97:72 gewinnen und auch die Tabelle zeigt, dass sie als Favorit ins Spiel gehen werden. Soest steht mit lediglich vier Siegen auf dem siebten Tabellenplatz. Dennoch wird es keine leichte Partie. Immerhin ist es für die Devilz das erste Spiel nach vier Wochen Pause, während Soest unter der Woche bereits gegen TV Unna gespielt und deutlich gewonnen hat. Der TLV sollte also möglichst schnell den Rost der Weihnachtspause abschütteln, damit sie gegen die junge Soester Mannschaft nicht von Beginn an hinterher laufen müssen. Fehlen wird den Devilz dabei gesundheitsbedingt Marcel Richter.

 

Spielbeginn ist am Sonntag, den 14.01. um 18 Uhr in der Turnhalle 2 des Städt. Gymnasiums.

Die TLV Rünthe Devilz verlieren gegen BG Lünen mit 64:72 und müssen damit ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen.

 

Den besseren Start ins Spiel erwischten die Devilz. Sie gingen mit 14:8 in Führung. Danach ließ aber die Konzentration des TLV nach und einige Ballverluste ermöglichte Lünen einfache Punkte. Ein 0:12-Lauf war die Folge und die BG ging in Führung. Rünthe fing sich aber wieder und konnte zwischenzeitlich erneut in Führung gehen. Ein erfolgreicher Wurf von jenseits der Dreipunktelinie zum Ende der ersten Halbzeit verschaffte Lünen eine 35:38-Führung.

 

Nach dem Seitenwechsel musste der TLV den Gäste wieder einen Lauf gewähren. Allerdings konnten die Devilz danach erneut den Rückstand verkürzen und es ging mit 51:54-Rückstand ins Schlussviertel. Den Start in dieses verschlief Rünthe völlig und Lünen nutzte dieses aus, um sich auf 52:66 abzusetzen. Die Devilz gaben sich aber nicht geschlagen und kämpften sich noch einmal zurück in die Partie. Zwei Minuten vor Schluss waren sie wieder auf vier Punkt dran. Überhastete Aktionen in der Offensive verhinderten aber, dass das Spiel noch gedreht werden konnte. Am Ende verlor der TLV mit 64:72.

 

„Wir haben phasenweise gut gespielt und die kämpferische Einstellung war das ganze Spiel klasse,“ fand Spielertrainer Markus Jochimsen trotz der Niederlage lobende Worte. „Allerdings hat uns teilweise die Cleverness gefehlt, was zu vielen Ballverlusten geführt hat. Diese hat Lünen dann eiskalt bestraft.“

 

 

TLV Rünthe Devilz – BG Lünen 64:72 (16:20, 19:18, 16:16, 13:18)

 

TLV: Ben Taleb 2, M. Jochimsen 12, Bartelt 5, Ruppel 2 , D. Jochimsen 20, Rogalski 1, Richter 4, Borzov 7, Pudelko 9, Gärtner, Kussel 2