Die TLV Rünthe Devilz gewinnen gegen die Reserve des TVG Kaiserau mit 70:65 und beenden damit ihre drei Spiele andauernde Niederlagenserie.

 

Kaiserau hat sich in den bisherigen Spielen sehr stark gezeigt und gegen Teams wie Lippebaskets Werne 3 und Schwerter TS gewonnen, gegen die Rünthe deutlich verloren hatte. Zudem gingen die Devilz ersatzgeschwächt ins Spiel und boten nur sieben Spieler auf, von denen vier noch Jugendspieler sind. Kaiserau hingegen bot einen vollbesetzten Kader auf und ging nicht nur deshalb als Favorit ins Spiel. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Erst zum Ende des ersten Viertels konnte sich Kaiserau allmählich absetzen. Nach dreizehn Minuten führte Kaiserau zweistellig. Die Devilz fingen sich aber wieder und diese Schwächephase sollte die einzige im Spiel bleiben. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Devilz sogar eine 30:29-Führung herausspielen.

 

Spätestens mit dem Seitenwechsel war klar, dass der TLV eine reale Chance auf den Sieg hatte. Zumal in den vergangenen Partien die zweite Halbzeit die deutlich bessere war. Im dritten Viertel konnte sich keines der Teams einen Vorteil erarbeiten. Beide Mannschaften hatten Probleme die Angriffe des Gegners zu stoppen und deshalb ging es mit 51:51 ins Schlussviertel. In diesem erwischten die Devilz den besseren Start. Spielertrainer Markus Jochimsen erzielte die ersten zehn Punkte der Devilz und sorgte dafür, dass der TLV nun mit sechs Punkten führte. Danach war es die gute Verteidigung und eine gute Freiwurfqoute, mit denen die Devilz die Führung über die Zeit brachten. Entscheidend für den 70:65-Sieg war die großartige kämpferische Leistung des gesamten Teams.

 

Nach dem Sieg war Spielertrainer Markus Jochimsen sichtlich erfreut: „Wir haben uns heute für uns gute Einstellung in den letzten Partien belohnt. Diesmal haben wir es geschafft, in der ersten Halbzeit dran zu bleiben. Dann haben wir einen ungeheuren Siegeswillen entwickelt und uns das Ding nicht nehmen lassen.“ Zudem sprach der Trainer drei Spielern ein Extralob aus „Christopher Klöter hat heute erst sein viertes Basketballspiel überhaupt bestritten und hat alleine dadurch geholfen, dass er dabei war. Wladimir Borzov und Daniel Ruppel sind direkt von einer wichtigen Familienfeier zum Spiel gekommen. Das ist genau die Einstellung die wir brauchen.“

 

 

 

TLV Rünthe Devilz – TVG Kaiserau 2 70:65 (15:19, 15:10, 21:22, 19:14)

 

TLV: Jochimsen 34, Rogalski 10, Borzov 6, Klöter 2, Ruppel 3, Dinh 7, Jahncke 8