Die U18 der TLV Rünthe Devilz verliert ihr Auftaktspiel gegen GSV Fröndenberg mit 61:63.

Trainer Markus Jochimsen hatte zum Saisonauftakt seinen kompletten zehn Mannkader zur Verfügung. Die Devilz erwischten zunächst den besseren Start und gingen mit 11:4 in Führung. Danach allerdings folgte ein Bruch im Spiel der Gastgeber, die zum Ende des Viertels nun mit 16:25 hinten lagen. Danach fingen sich die Devilz wieder und konnten das Spiel bis zur Halbzeitpause ausgeglichen gestalten. Vor allem die Verteidigung stand nun besser. Beim Seitenwechsel stand es 29:35.

Die Devilz kamen besser aus der Pause und gingen nach einem 12:2- Lauf sogar in Führung. Danach setzte der GSV einen Lauf und der Rückstand der Devilz betrug zu Beginn des Schlussviertels wieder sechs Punkte. Trotzdem gab der TLV sich nicht geschlagen und verkürzte immer wieder den Rückstand. Allerdings schafften sie es nicht mehr das Spiel vollständig zu drehen. Am Ende stand deshalb eine knappe 61:63-Niederlage

„Die Hälfte des Teams besteht aus Neulingen. Die haben in der Verteidigung und käpferisch eine gute Vorstellung gezeigt. Allerdings haben wir es in der Offensive nicht geschafft, sie mit ins Spiel einzubinden. Dadurch hatte Fröndenberg einen leichten Job in der Verteidigung und wir konnten unsere körperlichen Vorteile nur selten ausspielen“, nannte Markus Jochimsen die Gründe für die Niederlage.

TLV Rünthe U18 – GSV Fröndenberg 61:63 (16:25, 13:10, 14:14, 17:14)

TLV: Dinh 4, Ruppel 21, Horstmann, Biermann 2, Römer, Fleischer, Klöter 2, Borzov 32, Stevanovic, Gründer